Sie sind hier: Sterbe- und Trauerbegleitung
Sonntag, 25. Juni 2017

 

 

Seelisch-Spirituelle Sterbe- und Trauerbegleitung

Die Menschen interessieren sich schon seit jeher für das, was sie nach dem Tod erwartet.
Wenn wir nach Beschreibungen über das Jenseits suchen, sind wir auf Berichte von ?Sehern?, Yogis oder Menschen , die ein ?Nahtoderlebnis? gehabt haben angewiesen. Viele dieser Berichte gleichen sich und so habe auch ich mir im laufe der Zeit mein eigenes Bild und meinen ganz persönlichen Glauben kreiert. Ich bin davon überzeugt, dass so verschieden jeder Mensch auch lebt, handelt und denkt, auch das Jenseits für jeden unterschiedlich sein wird. Es gibt mehr als nur eine Wahrheit. Wir haben solche Angst vor dem Tod, weil wir eben nicht nur Seele sondern auch Körper sind. Und es ist nun mal eine Tatsache, dass dieser sterben muss. Unser Körper dient der Seele als Instrument um verschiedene Erfahrungen zu machen. So unterschiedlich die Gesichter des Sterbens auch sein mögen, sie dienen der Seele zur Entwicklung. Das Ziel soll es sein, im Hier und Jetzt zu leben und so auch das Sterben nicht zu verdrängen und abzuschieben, sondern zu integrieren und anzunehmen.

Wie ein spiritueller Lehrer namens Osho in diesem Sinne einmal gesagt hat:
?Liebe ist alles was wir haben. Alles andere ist unwesentlich, weil alles andere außen ist. Nur Liebe kommt von innen. Alles andere - wie Geld, Geschenke haben wir nicht mitgebracht, als wir auf diese Welt gekommen sind. Wir haben sie hier nur angesammelt. Wir kommen nackt, aber wir sind voller Liebe. Wir kommen völlig leer, aber wir sind voller Liebe. Wenn wir also unsere Liebe geben, nur dann geben wir wirklich. Das ist das Geschenk, das wirkliche Geschenk und man kann es nur dann wirklich geben, wenn der Tod gegenwärtig ist.?

Deshalb sollten wir jede Gelegenheit nutzen um anderen dieses Geschenk zu machen!