Sie sind hier: Rückführung / Bewusstseinszustände
Montag, 21. August 2017

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Bewusstseinszustände

Der Mensch verfügt über verschiedene Bewusstseinszustände, zunächst einmal wäre der normale Wachzustand als Betazustand zu nennen.

Als Alphazustand bezeichnen wir einen Zustand zwischen Wachen und Schlafen durch ihn hat der Mensch Zugang zu seinem Unterbewusstsein, das Träger von verschiedensten Programmierungen ist.

Im Alphazustand können Dinge auftauchen, die dem Klienten im Verstand der linken Gehirnhälfte verschlossen bleiben. Das Schlafbewusstsein wird Thetazustand genannt, hier wird geträumt und zu guter letzt gibt es noch den Deltazustand, den z.B geübte Yogis erreichen können.

Gründe für das Nichterreichen der Tiefentrance

  • Zu große Aufregung oder Erwartungshaltung Ablehnung der Methode, oder des Trancebegleiters
  • Eigenprogrammierung, dass so etwas ohnehin nicht möglich ist.
  • Klienten, die von Angehörigen dazu genötigt werden, eine Rückführung zu machen.

Für wen ist eine Regression nicht geeignet?

Für Personen, die an akuten Angstattacken leiden, Personen in Verwirrungszuständen, schweren Depressionen, schwere psychotische Symptome aufweisen, sowie psychisch kranke Personen im allgemeinen.

Symptome lindern und heilen

Welche Symptome können mit einer Rückführung gebessert oder geheilt werden?

  • Suchtverhalten
  • Ängste- und Phobien
  • Sexuelle Störungen
  • Psychische Blockaden
  • Alpträume
  • Komplexe
  • Beziehungsprobleme
  • Allergien
  • Dickleibigkeit
  • Magersucht
  • Schuldgefühle
  • und vieles mehr...